Gartenarbeit im Herbst

 

Wir helfen Ihnen, Ihren Garten winterfest zu machen!

 

 

Der Komposthaufen muss umgesetzt und der reife Kompost durchgesiebt werden. Der Rasen darf gerne noch vertikutiert werden, um die Moosbildung zu verhindern. Die Hecken müssen geschnitten und einige Bäume gestutzt werden. Viele dieser Arbeiten finden jetzt im Herbst statt und die Haushaltshilfe Kiel hilft Ihnen gerne dabei!

 

 

Selbst wenn Sie entsprechende Geräte wie Kettensäge, Motor-Heckenschere oder sonstige Geräte benötigen - Wir sind mit allen Werkzeugen ausgestattet und bringen den Laub- und Baumschnitt auch gerne zur Verwertungsstelle.

 

 

HIER finden Sie unser KONTAKTFORMULAR

Ein winterfester Garten erwacht im Frühjahr zu neuer Schönheit!

 

Um den Garten winterfest zu machen, bedarf es einiger Arbeit. Beete müssen mit Reisig abgedeckt und frostempfindliche Pflanzen eingepackt werden. Wir helfen Ihnen dabei, die Teichpumpen abzubauen, denken daran, die Wasseranschlüsse abzustellen und die Hähne leer laufen zu lassen. Viele Topfpflanzen brauchen jetzt einen geschützten Platz im Winterquartier und Pflanzen, die vom Schneebruch gefährdet sind, müssen zusammengebunden werden. Im Herbst ist es auch an der Zeit, die Dahlienknollen auszugraben und in einem luftigen Gefäß trocken und frostfrei zu lagern.

 

Gerne helfen wir Ihnen bei allen anfallenden Arbeiten. Unser Stundensatz beträgt 35,00 € inkl. Mehrwertsteuer.
HIER finden Sie unser KONTAKTFORMULAR

Was ist noch zu tun?

 

Nutzen Sie die moderaten Temperaturen und die ausreichende Feuchtigkeit, um herbstliche Pflanzaktionen durchzuführen. Bis zum ersten Frost haben die Pflanzen dann noch ausreichend Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und im kommenden Frühjahr prächtig zu wachsen und zu gedeien.

 

Jetzt ist auch die Zeit, Blumenzwiebeln zu setzen, damit sie in wenigen Monaten erste Frühjahrsboten begrüßen können. Tulpen, Narzissen, Krokusse und Co werden Ihrem eintönigen Frühlingsboden eine wunderschöne Farbenpracht bescheren.


TIPP: Die meisten Zwiebeln werden doppelt so tief in den Boden gesetzt, wie Ihre Größe ist.

Jetzt schneiden Sie auch Ihre mehrjährigen Stauden, damit nichts fault oder schimmelt. Sie erkennen eine schnittfähige Staude daren, dass sie gelb wird und sich die Stengel von alleine zum Boden neigen. Manche Pflanzen fangen bereits an zu rotten. Jetzt ziehen sich die Säfteder Pflanze zurück in die Wurzel und der oberirdische Bereich kann abgeschnitten werden.

 

Auch Ihre Hecken können jetzt einen Schnitt vertragen. Besonders das Grün sollte verringert werden, weil es bei einem Nässestau faulen könnte. Befreien sie Ihre Hecke zudem von abgefallenem Laub. Das fault auf der Hecke und nimmt ihr über Monate das notwendige Licht, damit sie gleichmäßig wachsen kann!

 

Wie bereits erwähnt, sollte der Rasen ein letztes Mal gemäht werden. Das "letzte Mal" ist immer dann, wenn kein weiteres Laub mehr auf den Rasen fallen kann. Denn ebenso wie Ihre Hecken mögen auch Rasen kein verrottendes Laub auf ihm. Alles Laub sollte also entfernt werden, damit der Rasen im nächsten Frühjahr wieder kräftig wachsen kann.

 

Auch die Büsche und Sträucher in Ihrem Garten sollten stark gekürzt werden. Welche Pflanzen wie weit gekürzt werden, lässt sich nicht pauschal sagen, aber im Durchschnitt sollte es etwa ein Viertel ihrer Größe sein. In jedem Fall sollte man sein Gartenhandbuch zur Hilfe nehmen oder die Haushaltshilfe Kiel. Wir unterstützen Sie bei der Arbeit in Ihrem Garten, damit Sie nicht die Blütenansätze abschneiden, die im nächsten Jahr die Blütenpracht bedeuten.

 

Jetzt noch die Rosen beschneiden und mit Mist mulchen, so dass der Winter kommen kann.